Befehlsstellwerk 3 mit Steueranlage

Befehlsstellwerk 3
Befehlsstellwerk 3, Foto: Daniel Rast

Das Befehlsstellwerk 3 ist das Herzstück und die Steuerungszentrale für die Bedienung der Seilablaufanlage. Die gesamte technische Einrichtung konnte erhalten und restauriert werden und bildet den Kern des Museumskomplexes.

Mit einer Breite von 50 m, einer Tiefe von 10 m und einer Durchfahrtshöhe von 6,40 m ist dieses 1930 errichtete Bauwerk in die Kategorie "Große Reiterstellwerke" einzuordnen.

Dem Besucher werden in den Stellwerksräumen in der 3. Etage die technischen Abläufe der Zerlegung von Güterzügen an den Originalausrüstungen erläutert.

Ein in der Spur 1 ausgelegtes Modell des Ablaufberges Chemnitz-Hilbersdorf dient als Lehr- und Anschauungsmodell.

Stellwerksraum
Stellwerksraum

In der 2. Etage, dem ehemaligen Dienstgang, und im gesamten Treppenhaus findet der Besucher in einer Ausstellung zahlreiche Dokumentationen und Ausstellungsstücke und sieht historische Filmausschnitte zum Thema Schienengüterverkehr und dessen Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Chemnitz und die Region Westsachsen.

Ebenso umfassend wird der Rangierbahnhof Chemnitz-Hilbersdorf mit der einzig in Europa noch teilweise rekonstruierten Seilablaufanlage zur Zerlegung von Güterzügen von 1930 bis heute den Besuchern dargestellt.

Befehlsstellwerk 3 vor der Sanierung
Befehlsstellwerk 3 vor der Sanierung