Mitteilungen

Eisenbahnfreunde setzen sich neue Ziele

31.10.2017
von Wolfgang Vogel

Die Mitgliederversammlung des Vereins Eisenbahnfreunde Richard Hartmann Chemnitz e.V. (Träger des Technikmuseums Seilablaufanlage Chemnitz Hilbersdorf) hat die Weichen der weiteren Entwicklung des Museums im Zeitraum 2018 – 2021 gestellt. Die investive Phase der Rekonstruktion vorhandener Elemente und der originalnahe Wiederaufbau nicht mehr vorhandener Elemente der in Europa einmaligen Seilablaufanlage zur lokomotivlosen Zerlegung von Güterzügen, wird mit der Rekonstruktion des 100 jährigen, historischen Güterschuppens, abgeschlossen.

Es gilt in den nächsten Jahren, das Leitbild und das von der Mitgliederversammlung präzisierte Museumskonzept, Schritt für Schritt umzusetzen. Die Eisenbahnfreunde Richard Hartmann Chemnitz e.V. haben sich das Ziel gesetzt, die internationalen Museumskriterien (ICOM) und deren Umsetzung im Technikmuseum Seilablaufanlage in den Fokus der Tätigkeit zu stellen. Ausgehend vom Sammlungskonzept, gilt es die Tätigkeiten verstärkt auf die Elemente Forschen, Erfassen, Inventarisieren und Publizieren auszurichten. Leider wird der Verein auch in den nächsten Jahren finanziell nicht in der Lage sein, die für diesen Prozess notwendigen kapazitiven Voraussetzungen zu schaffen.

In den vergangenen 5 Jahren wurde ein national und international beachtetes Museum geschaffen. Aus der Alleinstellung dieses Museums in Europa, sollten gemeinsam mit der Stadt Chemnitz und dem Land Sachsen, Möglichkeiten geschaffen werden auch die kapazitiven Voraussetzungen auf den Weg zu bringen. Ausgehend vom Engagement der Mitglieder des Vereines in den letzten 5 Jahren, sind wir überzeugt, auch hier baldigst Unterstützung zu erfahren.

Ein weiterer Schwerpunkt der Mitgliederversammlung war die Vorbereitung der Gestaltung und Teilnahme an der „4. Sächsischen Landesausstellung 2020“. Ausgehend vom bisher erarbeiteten Grundkonzept, wurden Ziele und Tätigkeit des Vereins an dieses Konzept angepasst und bereits wesentliche Elemente (Besucherzentrum, Gestaltung der Einzelausstellung) in die mittelfristige Planung aufgenommen. Schwerpunk der Umsetzung aller Maßnahmen zur Gestaltung der 4. Sächsischen Landesausstellung soll dabei die Nachhaltigkeit der Maßnahmen, für den weiteren Ausbau des Eisenbahnareals Chemnitz Hilbersdorf zum „Eisenbahnmuseumspark Chemnitz Hilbersdorf" sein. Mit diesem Eisenbahnmuseumspark würde für Chemnitz und Sachsen ein weiteres Objekt von europäischer Bedeutung geschaffen.

Die Mitglieder der Eisenbahnfreunde Richard Hartmann Chemnitz e.V. kämpfen seit ihrer Gründung darum, diese Idee eines „Eisenbahnmuseumsparks Chemnitz-Hilbersdorf" mit Leben zu erfüllen. Mit der aktiven Gestaltung der 4. Sächsischen Landesausstellung sind die Tore weit geöffnet, diese bisherige Idee nunmehr zu realisieren.

Zurück